Sonderübung Atemschutzgeräteträger am 07.03.09

„Taktisches Vorgehen im Innenangriff“…..

….. so hieß das Thema der Ausbildung am Samstag den 07.03.2009 einiger Atemschutzgeräteträger aus Nieder Mörlen.

Unter der Leitung von Wolfgang Brang hatten sich 7 Atemschutzgeräteträger am Samstag morgen im Gerätehaus in Nieder Mörlen eingefunden, um sich mit diesem Thema auseinander zusetzen.

Als erstes wurde auf die richtige persönliche und auch erweiterte Schutzausrüstung für den Innenangriff und die Aufgaben des Sicherheitstrupps eingegangen. Danach ging es zur Stationsausbildung.

Die erste Station beinhaltete das richtige Öffnen einer mit Hitze beaufschlagten Tür und die dafür zur Verfügung stehenden Mittel.

An der zweiten Station wurde die Rauchgaskühlung mit dem Hohlstrahlrohr und das Verhalten bei einem Flashover trainiert.

Zum Abschluss gab es noch eine Übung, bei der zwei Atemschutztrupps zum Einsatz kamen. Der Erste Trupp ging unter null Sicht mit einem C-Rohr in das Gebäude zur Brandbekämpfung vor. Er gelang in einen thermisch hoch aufbereiteten Raum, wo es darum ging, den Rauch abzukühlen und sich dann vor einem Flashover zu schützen.

Der Rückzugsweg wurde ihm durch Feuer, was auch dem Trupp seinen Schlauch zum platzen brachte, abgeschnitten.

Daraufhin wurde der Sicherheitstrupp mit zweitem C-Rohr vor geschickt. Dieser löschte das Feuer und beide Trupps kamen wieder unverletzt nach draußen.

An dieser Stelle sei gesagt, dass das ganze Szenario natürlich nur simuliert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.