Einsatz Nr. 004/2009 – Wohnhausbrand – Friedberg, Hanauer Str./Haagstr.

Datum: 19. Januar 2009 
Alarmzeit: 19:20 Uhr 
Dauer: 5 Stunden 40 Minuten 
Art: Feueralarm - F 2 Y 
Einsatzort: Friedberg, Hanauer Str./Haagstr. 
Mannschaftsstärke: 17 
Fahrzeuge: LF 8/6, MTW, LF 16/TS 


Einsatzbericht:

Gegen 19.20 Uhr erfolgte unter anderem für die Feuerwehr Nieder-Mörlen eine Alarmierung zur Unterstützung der Feuerwehr Friedberg, die bei einem weiteren Großbrand bereits seit 18:40 Uhr gebunden waren. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die Dachgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses mit 9 Wohnungen bereits im Vollbrand. Personen waren nicht mehr im Haus. Fünf Kinder, deren Eltern zu Besorgungen unterwegs waren, konnten vorher durch Passanten gerettet werden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ergeben sich Hinweise, dass die Kinder in der Wohnung ‚gezündelt‘ haben. Es waren Feuerwehren des gesamten Wetteraukreises im Einsatz. Auch alle Stadtteile der Feuerwehr Bad Nauheim waren alarmiert. Die Brandbekämpfung inklusive Nachlöscharbeiten zog sich bis nach Mitternacht hin. Nach einer kurzen Einsatznachbesprechung im Stützpunkt der Feuerwehr Friedberg, konnten die letzten Kameraden der Feuerwehr Nieder-Mörlen mit dem LF 8/6 gegen 0:30 Uhr die Rückfahrt zum Stützpunkt Bad Nauheim antreten. Nachdem die Ausrüstung des Fahrzeuges wieder einsatzbereit war, kehrte das LF 8/6 gegen 1:00 Uhr zurück ins Gerätehaus Nieder-Mörlen. Der Sachschaden wird hier auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. Ca. 25 Hausbewohner wurden auf Veranlassung der Stadt Friedberg vorläufig in einem benachbarten Hotel untergebracht. Bei diesem Brand waren ca. 130 Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste im Einsatz.