Einsatz Nr. 003/2012 – Brandmeldeanlage – Bad Nauheim, Zanderstr., Elisabethenhaus

Datum: 5. Februar 2012 
Alarmzeit: 21:40 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 35 Minuten 
Art: Feueralarm – F BMA 
Einsatzort: Bad Nauheim, Zanderstr., Elisabethenhaus 
Mannschaftsstärke: 18 
Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16 
Weitere Kräfte: Brandschutzaufsicht – Wetteraukreis, DLA (K) – Bad Nauheim, ELW 1 – Bad Nauheim, LF 16/12 – Bad Nauheim, NEF, OLRD, Polizeistreife, RTW, TLF 16/25 – Bad Nauheim 


Einsatzbericht:

Am 05.02.2012 wurden gegen 21.40 Uhr die Feuerwehren aus Bad Nauheim und Nieder-Mörlen zu einem Brandmeldereinlauf in das Elisabethenhaus in der Zanderstrasse 22 alarmiert. Als erstes traf das LF 16 und die DLK Kernstadt an der Einsatzstelle ein, gefolgt von dem LF 8/6 Nieder-Mörlen. An der BMA hatten mehrere Linen ausgelöst und im EG war schon schwarzer Rauch im Flurbereich zu erkennen. Zur Lage: In einer Nasszelle eines Wohn/Schlafraumes im EG kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand, während die Bewohnerin des Zimmers am Duschen war. Sie konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr in Sicherheit bringen und war in der Nasszelle gefangen. Es wurden sofort zwei Trupps unter PA zur Menschenrettung vorgeschickt, ein dritter folgte kurze Zeit später. Die Bewohnerin wurde mit einer Rauchgasintoxikation schnell gefunden und nach draußen gebracht. Sie wurde von einer RTW Besatzung betreut. Man kann davon ausgehen, dass, wenn die Bewohnerin nur wenige Minuten später in dem stark verrauchten Zimmer gefunden worden wäre, für Sie jede Hilfe zu spät gewesen wäre. Es wurde ein C-Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen. Das Feuer war schnell gelöscht, jedoch machte die starke Rauchentwicklung den Einsatzkräften zu schaffen. Der an der Einsatzstelle eingetroffene stv. Stadtbrandinspektor W. Löffler übernahm die Einsatzleitung. Es wurden zwei Lüfter in Stellung gebracht und das EG belüftet. Zeitgleich wurde der ges. Bereich um das Brandzimmer evakuiert, auch mehrere bettlägerige Bewohner wurden in einen Aufenthaltsraum gebracht. Die mittlerweile angelaufenen EVAK Stufe 1 wurde durch den Einsatzleiter wieder aufgehoben. Gegen 23.15 Uhr wurden alle Maßnahmen der Feuerwehr beendet und die Einsatzkräfte traten den Heimweg an.

Text: Dirk Kahlert (FF Nieder-Mörlen)