Einsatz Nr. 021/2018 – Technische Hilfeleistung, Türöffnung – Nieder-Mörlen, In den Nussgärten

Datum: 9. Juni 2018 
Alarmzeit: 19:10 Uhr 
Dauer: 20 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung - H 1 Y 
Einsatzort: Nieder-Mörlen, In den Nussgärten 
Einsatzleiter: stv. Wehrführer Nieder-Mörlen 
Mannschaftsstärke: 13 
Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16 
Weitere Kräfte: Polizeistreife, RTW 


Einsatzbericht:

Anforderung der Feuerwehr durch die Polizei zur Türöffnung, da seit mehreren Tagen kein Kontakt mehr zum Bewohner besteht. Die Tür wurde mittels Öffnungsblech geöffnet, der Bewohner war leider bereits verstorben.

Menschenrettung und Brandbekämpfug – Großübung auf dem Stoll-Gelände, Bad Nauheim

Menschenrettung und Brandbekämpfung…

So hieß das Thema, zu dem die Einsatzabteilung am 28.05.2018 eine Übung auf dem verlassenen Stoll-Gelände in Bad Nauheim durchführte. Da zeitnah die Gebäude nun abgerissen werden, bot sich das Objekt geradezu an.

In einem Verwaltungs-und Werkstättengebäude wurde eine Verrauchung gemeldet, welche mittels Nebelmaschinen gut dargestellt wurde. Es galten insg. 4 Personen als vermisst, darunter ein Kleinkind. Mehrere Atemschutztrupps gingen zur Menschenrettung vor, eine Innenbrandbekämpfung wurde eingeleitet und ein Lüfter zum Einsatz gebracht. Die FF Nieder-Mörlen übte mit 19 Einsatzkräften, welche mit LF 8/6, TLF 16 und MTW vor Ort waren.

Ausgearbeitet hatte die Übung Wehrführer B. Hartmann mit den Gruppenführern S. Kille und S. Hofmann, die Übungsleitung lag bei den beiden Fahrzeugführen S. Kille und D. Tetz.

Text: D.Kahlert
Bilder: FF Nieder-Mörlen

Einsatz Nr. 019/2018 – Feueralarm, Wohnungsbrand – Nieder-Mörlen, Frankfurter Str.

Datum: 29. Mai 2018 
Alarmzeit: 11:28 Uhr 
Dauer: 32 Minuten 
Art: Feueralarm - F 2 Y 
Einsatzort: Nieder-Mörlen, Frankfurter Str. 
Einsatzleiter: Stadtbrandinspektor 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: TLF 16 
Weitere Kräfte: DLA (K) - Bad Nauheim, Kreisbrandinspektor, LF 16/12 - Bad Nauheim, RTW 


Einsatzbericht:

Durch einen Holzbetrieben Ofen kam es zu einer Verrauchung in einer Wohnung. Eine Frau befand sich bei Eintreffen der FF bereits im Freien und wurde durch den Rettungsdienst betreut. Die Wohnung wurde durch einen Atemschutztrupp kontrolliert und mittels Lüfter belüftet.